VirtualBox ist was Feines

Manche Behörden tun sich ja schwer mit uns armen Linuxern. Da wird ein Steuererklärungsprogramm namens „Elster“ abgegeben, aber das tut nur unter Windows.

Also ein virtuelles Windows auf einer virtuellen Maschine eingerichtet, und schon läuft alles.

Nur die Netzwerkanbindung ist kompliziert. Man hat die Wahl zwischen „einfach, geht aber nur mit Einschränkungen“ und „volle Funktionalität, ist aber kompliziert einzurichten“.
Die Hauptursache ist, dass jede Linuxdistribution bei der Organisation der Netzwerkverbindungen ihr eigenes Süppchen kocht.  Innotek hat wohl einfach nicht die Kapazität, für jede Distribution eine eigene Anpassung zu schreiben.

Nun ja, bei der Netzwerkanbindung von VMs bin ich Kummer gewöhnt, VMWare hat sich da auch ziemlich zickig angestellt (wenn auch aus anderen Gründen). Immerhin ist die Dokumentation von Innotek sehr präzise, bei Problemen hat man also eine Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.