Stromzählereien

Jetzt fordern die Verbraucherschutzverbände, die von den intelligenten Stromzählern weitergegebenen Daten streng zu regulieren.

Ich finde das höchst unzureichend. Nur Daten, die gar nicht erst erfasst werden, sind sicher. Die Regulierung hechelt der Praxis doch immer bloß hinterher, und hinterher klagen dann alle über ausuferndes Paragrafendickicht und Bürokratiekosten.

Warum das eigentlich nicht als Markt organisieren? Die Stromanbieter geben übers Netz einmal täglich ihre Rabattstaffeln für den Folgetag durch und die Stromverbraucher planen ihre Stromabnahme dementsprechend. Keine Daten, kein Regelungsbedarf, jeder Marktteilnehmer hat nach wie vor die Hoheit über sein Verhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.