Ich hab jetzt seit April versucht, mit mit dem “Overlay Scrollbar” anzufreunden, den Mark Shuttleworth unheimlich toll findet.
Er hat ja insofern Recht, dass die Scrollbars auf so einem Bildschirm eine Menge Platz fressen. Insbesondere, wenn die Auflösung niedrig ist; auf den 300×200 so eines Smartphones mag man sicherlich nicht für jeden Scrollbar 10 oder gar 20 Pixel Breite spendieren.
Auf 1920×1080 hingegen werden die Fenster größer, Scrollbars bleiben aber ungefähr gleich breit und nehmen dann einen viel kleineren Anteil der Gesamtfläche ein.

Unangenehm ist bei den Overlay Scrollbars zweierlei:
1. Viel mehr Mauskilometer, wenn man eine Seite hoch- oder runterblättern will. Mit einem normalen Scrollbar reicht es, irgendwo in den rechten Bereich, oben oder unten, zu klicken, mit dem Overlay Scrollbar muss man den teilweise fummelig winzigen Scrollbar treffen. Mit der Maus geht sowas noch, mit einem Laptop mit Touchpad oder Steuerknüppel ist man viel zu ungenau.
2. Man muss erst von innen nach außen über den Scrollbar fahren, um das Overlay zu aktivieren. Wenn man nicht sehr genau ist, hat man eine überschießende Bewegung und muss erst wieder zurück. Zudem sind die Trefferflächen einfach zu klein. Wieder womöglich nur ein Laptopproblem, aber ich hab nun mal einen.

Wie loswerden das Ding?
Lösung 1: Das Ding wegkonfigurieren.
Lösung 2: aptitude anwerfen und die beiden Pakete mit “liboverlay” im Namen rausschmeißen. (Hat man das Paket entfernt, wird es einem nicht wieder zum Installieren angeboten. Offenbar steckt es nicht in einer der konfigurierten Paketquellen, sondern man muss erst das entsprechende PPA aktivieren. Ich hab das aber nicht ausprobiert, ich will’s ja gar nicht wiederhaben.)